BAD: Bürgeraktion Dietzenbach (B.A.D.)
Vorsicht, Dezibel !
Erkennen Sie die Fallstricke bei den Angaben der Lärmwerte

Schallpegelwerte werden in Dezibel (genauer in Dezibel(A), abgekürzt: dB(A) ) angegeben. Diese Maßeinheit verhält sich aufgrund ihrer Definition ganz anders als die "normalen" Maßeinheiten aus unserem Alltag (etwa Meter, Kilogramm, Grad Celsius etc.). Deshalb werden die so angegebenen Lärm-Werte oft falsch interpretiert - meist aus Unkenntnis, manchmal aber auch mit Absicht. Doch zum Glück kann man das Dezibel mit ein paar einfachen Faustregeln in den Griff bekommen.

 

    

Dezibel-Werte sind nicht linear, sondern logarithmisch.
Man kann nicht mit ihnen rechnen wie mit normalen Zahlen!

 

Beipiel 1:

Veränderung des Dauerschallpegels bei Erhöhung der Zahl der Fluglärmereignisse (Überflüge)
Der ursprüngliche Dauerschallpegel hat einen beliebigen Wert von x dB:

 

Zahl der Überflüge Dauerschallpegel (Leq3)
X dB
X + 3 dB
X + 4,7 dB
X + 6 dB
10 * X + 10 dB

 

Merke: Verdoppelung der Zahl der Lärmereignisse = Verdoppelung der Schallenergie macht 3 Dezibel mehr.
3 Dezibel mehr Fluglärm auf derselben Route bedeuten also: sie werden doppelt so oft gestört!

 

Formel: Dezibel-Neu = Dezibel-alt + 10*log(Zahl_Ereignisse_neu / Zahl_Ereignisse_alt)

 

 

    

Werden Veränderungen der Lärmbelastung in Dezibel angegeben,
können ganz falsche Eindrücke entstehen!

 

Beispiel 2:

3 Städte mit unterschiedlicher Vorbelastung werden mit jeweils 100 zusätzlichen Flügen/Tag belastet.

 

  Zahl der Flüge
bisher
Zahl der Flüge
neu
Zunahme Lärmbelastung
(Dauerschallpegel)
Neu-Isenburg

300

400

+ 1,25 dB (Faktor 1,33)
Bergen-Enkheim

100

200

+ 3 dB (Faktor 2)
Offenthal

25

125

+ 7 dB (Faktor 5)

 

Die Zusatzbelastung ist für alle Betroffenen gleich: 100 zusätzliche Flüge, doch sie wirkt sich wegen Vorbelastung ganz unterschiedlich aus! So kommt die Aussage zustande, dass Neu-Isenburg für den Beispielfall "nur wenig zusätzlich belastet" wird.

 

Beispiel 3:

Eine faktisch geringe Entlastung sieht beeindruckend aus -
eine deutliche Entlastung fällt unter den Tisch!

 

  Zahl der Flüge
bisher
Zahl der Flüge
neu
Zu-/Abnahme Lärmbelastung
(Dauerschallpegel)
A-Stadt

4

1

- 6 dB (Faktor 0,25)
B-Hausen

200

100

- 3 dB (Faktor 0,5)
C-Dorf

400

300

- 1,25 dB (Faktor 0,75)

 

Obwohl sich die Bewohner von C-Dorf sicher über 100 Flüge weniger freuen würden, ist die Entlastung zahlenmässig nicht signifikant - nach der gängigen Rechtsprechung gilt erst eine Mehrbelastung/Entlastung von 3 Dezibel aufwärts als "bedeutend". So wird manche sinnvolle Maßnahme zur Verkehrsberuhigung blockiert!

 

Vereinfachende Annahme in allen Beispielen: alle Überflüge sind gleich lang und gleich laut. In der Praxis bedeutet dB immer dB(A).

 

Weiter zu: Vorsicht, Dauerschallpegel!

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärm [object Object]

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Vorsicht, Dauerschallpegel !
Angaben richtig interpretieren
   Mehr»
Dietzenbach - ein idealer Verlierer im Fluglärmpoker?
Viele "Risikofaktoren" für Dietzenbachund den Kreis
   Mehr»
Flughafenausbau bringt viel mehr Fluglärm nach Dietzenbach!
Beim geplanten Ausbau würde Dietzenbach zu den Verlieren gehören
<2005-02-24>
Nach den Planfeststellungs-Unterlagen der Fraport ist Dietzenbach vom Ausbau nicht betroffen. Und mancher meint: die Nordwestbahn ist weit weg. Doch das Gegenteil ist der Fall. Neue Berechnungen zeigen: beim geplanten Ausbau würde der Fluglärm in Dietzenbach massiv zunehmen - mehr als irgendwo sonst im Kreis Offenbach.    Mehr»
Menschen in Südhessen leiden besonders stark unter Fluglärm
Repräsentative Umfrage zur Lärmbelästigung in Hessen vorgestellt
<2005-01-06>
In Südhessen fühlt sich sich jeder Dritte erheblich von Fluglärm gestört. 18 Prozent sind sogar stark oder sehr stark belästigt. Das ergab eine neue repräsentative Umfrage zur Lärmbelästigung in Hessen.   Mehr»
Bundesregierung einigt sich auf neues Fluglärmgesetz - in Grundzügen
Trittin steckt in einigen Punkten zurück - viele Detailfragen noch offen
Von: @cf <2005-05-21>
Umweltministerium und Verkehrsministerium haben sich offenbar auf ein neues Fluglärmgesetz geeinigt, zumindest in Grundzügen. Angeblich wurde der Entwurf des Umweltministeriums "im Wesentlichen" beibehalten. Details sind bis jetzt noch nicht genannt worden, eventuell sind sie auch noch umstritten.    Mehr»
Bundeskabinett verabschiedet Entwurf für neues Fluglärmgesetz
Leider ist es nun wieder ein "Gesetz zum Schutz des Fluglärms" geworden
Von: @cf <2005-05-05>
Das Bundeskabinett hat die Novelle zum Fluglärmgesetz beschlossen. Gegenüber dem ursprünglichen Entwurf des Umweltministeriums wurden deutliche Abstriche zu Lasten der Fluglärmbetroffenen vorgenommen, die besonders für die Ausbaupläne in Frankfurt relevant sind.   Mehr»
Bundestag beschließt neues Fluglärmgesetz
Die Flughäfen sind zufrieden - die Betroffenen nicht
Von: @cf <2006-12-15>
Der Bundestag hat am 14.12.2006 das neue Fluglärmgesetz beschlossen. Doch das Ziel, den Schutz der Betroffenen vor Fluglärm deutlich zu verbessern, wurde verfehlt   Mehr»
Allgemeine Informationen zum (Flug-)Lärm
Grundlagen, Wirkungen, Bekämpfung
   Mehr»
Eine Region wehrt sich
5000 Menschen demonstrierten am 19. Oktober in Offenbach gegen den Flughafenausbau
Von: @CF <2002-10-22>
   Mehr»
"Flughafenausbau - stoppt diesen Irrsinn!"
Neues Faltblatt vom Bündnis der Bürgerinitiativen
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2007-03-14>
Das neue Faltblatt "Irrsinn Flughafenaubau" vom Bündnis der Bürgerinitiativen fasst die Argumente gegen den Ausbau in kurzer und leicht verständlicher Form zusammen. Hier zum Download   Mehr»
Aktion Rote Karte gegen Fluglärm
Für ein besseres Fluglärmgesetz
Von: @cf <2004-08-20>
Der Entwurf des Bundesumweltministeriums für ein neues Fluglärmgesetz steht zur Diskussion. Die Luftverkehrslobby möchte wieder ein Gesetz haben, das nur den Fluglärm schützt und nicht die Betroffenen. Helfen Sie mit, das zu verhindern - machen Sie mit bei der Aktion Rote Karte!    Mehr»
Informationen zum Fluglärm in Dietzenbach
Flugrouten, Überflüge, Lärmwerte
   Mehr»
Pyjama-Aktion
für ein sofortiges Nachtflugverbot von 22- 6 Uhr
Von: @B.A.D. <2001-03-21>
   Mehr»
Fluglärmsituation in Dietzenbach heute
Flugrouten, Überflüge, Lärmwerte
   Mehr»
. . . ich bin doch nicht laut!
Pressemitteilung zum Tag gegen Lärm am 20. April 2005
Von: @Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) <2005-04-19>
Am 20. April 2005 findet wieder der internationale "Tag gegen den Lärm" statt. Mehr als 100 Aktionen werden von einer Vielzahl von Verbänden und Organisationen am Tag gegen Lärm durchgeführt.    Mehr»
St. Florian / Widersprüche in den Äußerungen des neuen BM
Offener Brief der B.A.D. an Bürgermeister Gieseler
Von: @(H. Kuse) <2001-06-15>
   Mehr»
Klage gegen Fluglärm abgewiesen - Gesundheitsgefahren nicht berücksichtigt
Pressemitteilung vom 15.7.2004
Von: @IAGL- Institut zur Abwehr von Gesundheitsgefahren durch Lärm <2004-07-15>
   Mehr»
100000 zusätzliche Erkrankungen durch Flughafenausbau
FAG stellt neues lärmmedizinisches Gutachten vor
Von: @cf <2006-09-11>
Nach einem neuen Gutachten wäre der geplante Flughafenausbau wegen der Zunahme von Lärm und Luftschadstoffen mit erheblichen gesundheitlichen Risiken für die Bevölkerung der Region verbunden.    Mehr»
Neue Studie: Nächtlicher Fluglärm macht krank!
Deutliche Risiko-Erhöhung für Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Krankheiten
Von: @cf <2006-11-20>
Nächtlicher Fluglärm (besonders in der zweiten Nachthälfte) erhöht das Risiko für Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Krankheiten deutlich. Dies ergab eine neue Studie von Prof. Greiser am Flughafen Köln-Bonn.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.